Spannendes Finale der JeT-Challenge mit Elektromotoren der KAG

Hannover, 29.07.2014. Im Rahmen der Initiative „JeT-Jugend entdeckt Technik“ fand zum 3. Mal der Wettbewerb „JeT Challenge“ der VDI Landesinitiative Niedersachsen sowie der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik an der Leibniz Universität in Hannover statt. 60 Studenten der Elektrotechnik, Mechatronik und Energieeffizienz erfuhren dabei die Herausforderungen, die heute mit der Elektromobilität verbunden sind.

Die Aufgabe bestand darin, ein fernsteuerbares, mit einem Elektromotor angetriebenes RC-Car zu entwickeln und zu bauen – mit dem Ziel, einen gelungenen Mix aus Energieeffizienz, Geschwindigkeit und optimaler Straßenlage zu erreichen. Allen Teams als Basis diente ein extra hierfür angepasster Motor der Kählig Antriebstechnik GmbH: Der bürstenlose Antrieb aus der ECM-Baureihe (ECM = Electronical Commutated Motor – Elektronisch kommutierter Motor) liefert circa 15 W Leistung bei einer Drehzahl von 6000 U/min. „Er kann ausgesprochen gut als Direktantrieb eingesetzt werden“, erklärt Dipl.-Ing. Marco Adam, Leiter der Technik bei KAG.

Am 8.07.2014 fand der große Tag des spannenden Finales im Lichthof der LUH statt. Die Teams stellten ihre Fahrzeugen in der Boxengasse mit einer Präsentationsmappe zur Schau. Bewertet wurden die Teams in den Kategorien „Teamarbeit und Präsentation“, „Umsetzung & Optimierung“ sowie dem Schwerpunkt „Fahrdisziplinen“. Im Bereich „Umsetzung und Optimierung“ wurde besonderes Augenmerk auf innovative Ideen gerichtet. So glänzte zum Beispiel ein Fahrzeug mit einer Energieversorgung über Solarzellen, die bei sonnigem Wetter ein Fahren ohne Akku ermöglichen. Ein anderes Team wählte den Weg über ein CAD-designtes Leichtbau-Fahrgestell aus Carbonfaserkomponenten. Aufgrund einer überragenden Energieeffizienz gewann das Team „DAZ“, welches die beste Mischung aus energieeffizienten Komponenten und Ansteuerung des Motors gefunden hat. Auf den weiteren Plätzen folgten das Team „Curiosity“ mit Solarenergiegewinnung sowie Team „Roter Baron“ mit Ihrer konsequenten Leichtbauweise.
„Ich war erstaunt, was für tolle Ergebnisse erzielt wurden“, berichtet Dipl.-Ing. Marco Adam. „Die Teammitglieder sollten sich mit der grundsätzlichen Funktionsweise eines elektrischen Antriebes und deren Regelung befassen. Es sollte ein Konzept gefunden werden, den gegebenen Motor so effizient wie möglich zu nutzen. Das ist den Studenten ausgesprochen gut gelungen.“

Für KAG ist die Verfügbarkeit hoch motivierter und qualifizierter Fachkräfte eine elementare Voraussetzung für den langfristigen Erfolg der Elektromobilität. „Das KAG Sponsoring ist für uns eine sinnvolle Investition in eine umweltfreundlichere Zukunft“, erklärt Marco Adam.

Weitere Informationen und Kontakt

Kählig Antriebstechnik GmbH
Pappelweg 4
30179 Hannover
Tel.: +49 511 67493-0

Fax: +49 511 67493-67
info [at] kag-hannover [dot] de