Unser Antrieb für mehr Lebensqualität

Antriebe für den Zugang zur Mobilität

Wir treiben Barrierefreiheit an

Automatisch öffnende Aufzugstüren, Drehkreuze und Schiebetüren sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Kein öffentliches Gebäude oder Einkaufscenter verzichtet heutzutage auf die automatisierte Türtechnik. Auch in den privaten Bereichen verstärkt sich der Trend zu mehr Komfort. Hierfür gilt es, verlässliche und platzsparende Antriebssysteme zur Verfügung zu stellen.
Bei öffentlichen Transportmitteln, wie z. B. der Bahn oder Bussen, fordern die Gesetzgeber den komfortablen Einstieg für jedermann. Ob automatisch öffnende Türen oder Einstiegshilfen, wie die Schiebetritte, werden zum allgemeinen Standard bei den Transportmitteln.
Im Bereich der Zugangssysteme ist die KAG schon seit Jahren erfolgreich mit ihren Lösungen etabliert. Das gesammelte Know-how und die entstandene Technologie können sowohl die bestehenden als auch neu hinzukommende Anforderungen unserer Kunden zur vollsten Zufriedenheit erfüllen.

Unsere Motoren werden angewendet in

  • Schiebetüren
  • Drehtüren
  • Karusseldrehtüren
  • Gewächshaustüren
  • Kühlhaustüren
  • Strahlenschutztüren
  • Aufzugtüren
  • Drehkreuzen
  • Personenschleusen
  • Durchgangssperren
  • RWA-Klappen
  • Spezialfenstern
  • Raumtrennwänden
  • Bus- und Bahntüren
  • Schiebetritten
  • Zugangsrampen
  • Türen für Sanitäreinrichtungen in Zügen
  • Schaltanlagen
  • Besandungssysteme
  • Spiegelverstellungen
  • Hilfskompressoren

Ihre Vorteile mit unseren Produkten

  • Jahrzehntelange Erfahrung in der Auslegung von Antriebssystemen für die automatisierte Türtechnologie
  • Verringerung der Rückstellmomente von Drehtürantrieben und anderen Handicaptüren
  • Auslegung der Antriebe für lange Stillstandsbestromungen z.B. für Türoffenhaltefunktionen
  • Ausstattung der Antriebe mit Thermoüberwachungselementen zum Schutz der Anlage
  • Verstärkte Abtriebsausführungen als Sicherheit gegen Gewaltbruch
  • Abprüfen geforderter Schaltzyklen in unserem Labor zur Unterstützung der TÜV-Abnahme
  • Tests der Antriebe bezüglich extremer Temperaturanforderungen in eigenen Klimaschränken
  • Auf Schwingungsfestigkeit ausgelegte Antriebe für Bus- und Bahnapplikationen
  • Prüfen der Schwingungsfestigkeit nach Norm auf der eigenen elektrodynamischen Schwinganlage
  • Antriebe mit integrierten magnetischen Gebern zur Platzoptimierung und Wegfall schlaganfälliger Kunststoffgehäuse
  • Hohe Schutzarten zur Vermeidung zusätzlicher Einhausungen